Rechenreinigungsmaschinen

Die Rechenverluste haben wesentlichen Einfluss auf den Wirkungsgrad der wasser- bzw. abwassertechnischen Anlage. Deshalb ist das von den Rechen zurückgehaltene Treibgut regelmäßig zu entfernen. Die von uns erfundenen Rechenreinigungsmaschinen mit Laufkatze und Greifer erfüllen diese Aufgabe in allen Bereichen.

Seit 1950 sind Rechenreinigungsmaschinen von Apparatebau-Münster bei Schöpf- und Pumpwerken, Abwasseranlagen und Klärwerken, Wasserkraftwerken und Staustufen im Einsatz. Über 1100 Maschinen arbeiten nach dem bewährten Prinzip: In einem Arbeitsgang wird das Rechengut vor dem Rechen bis zur Sohle erfasst und ohne Zwischenschaltung von Fördereinrichtungen zum Container bzw. Rechengutlagerplatz gebracht.

Beschreibung

Die Laufkatze verkehrt in einer schmalen Fahrbahn, die mittels Ausleger- oder Rahmenstützen über dem Rechen aufgeständert ist. Der Bremsmotor des Fahrwerks stellt präzise An- und Abfahrten der Laufkatze sicher. In die beiden separaten Seiltrommeln des Hubwerks sind voneinander unabhängige Schlaffseilüberwachungen integriert; es gibt also keine gegen die Seile laufenden Rollen. An zwei Drahtseilen hängt der asymmetrische Greifer, bestehend aus Zinkenträger mit festen Zinken und dem hydraulisch schwenkbaren Fangkorb. Die Druckölversorgung erfolgt durch ein kompaktes Hydraulikaggregat in der Laufkatze, das durch einen Doppelschlauch mit den Hydraulikzylindern am Greifer verbunden ist.

Funktionsweise

  1. Die Laufkatze hält über dem Rechen, der Hubmotor wird eingeschaltet, der Greifer senkt sich.
  2. Die Greiferzinken gleiten zwischen die Rechenstäbe. Eingriffsbegrenzungen verhindern das Greifen hinter die Rechenquerverbindung.
  3. Der sich senkende Greifer nimmt das Rechengut von der Wasseroberfläche bis zur Sohle mit.
  4. Auf der Sohle angekommen, schließt der Greifer, der Hubmotor wird eingeschaltet.
  5. In der obersten Stellung schaltet der Hubmotor aus und der Fahrmotor ein.
  6. Über dem Ablageplatz öffnet der Greifer und das Rechengut fällt heraus. Danach fährt die Laufkatze wieder zum Rechen, und die Reinigung wird fortgesetzt.

 

Folgende Arten von Rechenreinigungsmaschinen sind verfügbar:

Typ R66

 

Die Rechenreinigungsmaschine Typ R66 ist die Maschine mit der größten Leistung.

Sie wird deshalb häufig bei Wasserkraftanlagen sowie großen Schöpf- und Abwasserpumpwerken eingesetzt.

Technische Daten

StandardVarianten
Arbeitstiefe8,0 m0 - 30,00 m
Greiferbreite1860 mm1400 - 3500 mm
Greifergewicht630 kg500 - 1500 kg
Tragkraft990 kg800 - 2000 kg
Nutzlast360 kg300 - 1500 kg
Fahrgeschwindigkeit30 m/min0 - 60 m/min
Hubgeschwindigkeit19 m/min0 - 30 m/min
Hubwerk4,00 kWnach Bedarf
Fahrwerk1,10 kWnach Bedarf
Hydraulikaggregat1,00 kWnach Bedarf

Typ R71

Die Rechenreinigungsmaschine Typ R71 ist universell verwendbar.

Sie reinigt die Rechen an Schöpfwerken, Kläranlagen, Abwasserpumpwerken, Trink-, Brauch- und Kühlwasserentnahmestellen sowie Staustufen.

Insbesondere für den Abwasserbereich bieten wir Lösungen beim Einbau in Gebäude:

  • Ausstattung der Laufkatze mit einem Breitspurfahrwerk zum Verfahren in Fließrichtung
  • Fahrwerke zur Verringerung der Bauhöhe
  • explosionsgeschützte Ausführung
  • Edelstahlausführungen


Technische Daten

StandardVarianten
Arbeitstiefe8,30 m0 - 14,50 m
Greiferbreite1000 mm500 - 1400 mm
Greifergewicht430 kg300 - 550 kg
Tragkraft700 kg500 - 900 kg
Nutzlast270 kg200 - 400 kg
Fahrgeschwindigkeit30 m/min0 - 60 m/min
Hubgeschwindigkeit15 m/min0 - 24 m/min
Hubwerk2,20 kWnach Bedarf
Fahrwerk0,37 kWnach Bedarf
Hydraulikaggregat1,10 kWnach Bedarf

Typ R74

 

Bei der Rechenreinigungsmaschine Typ R74 kommt ein Greifer aus den Baureihen R66, R71 oder R03 zum Einsatz. Das Hubwerk und das Hydraulikaggregat sind jedoch statt in einer Laufkatze in einem horizontal schwenkbaren Ausleger untergebracht. Auf einer Standsäule schwenkt der Ausleger elektromotorisch zwischen Rechen und Rechengutablage.

Diese Maschine ist für Rechen geeignet, die mit einem Griff zu reinigen sind. Die Greiferbreite ist also der Rechenbreite anzupassen.

Im Schwenkbereich des Auslegers können mehrere Container platzsparend aufgestellt werden. Die automatische Steuerung ist in der Säule untergebracht, so dass die Rechenreinigungsmaschine nach dem Anschluss des Einspeisungskabels betriebsbereit ist.

Technische Daten

StandardVarianten
Arbeitstiefe7,70 m0 - 10,70 m
Greiferbreite1000 mm800 - 1200 mm
Greifergewicht290 kgnach Ausführung
Tragkraft700 kg400 - 900 kg
Nutzlast210 kgnach Ausführung
Schwenkgeschwindigkeit0,57 U/min0 - 0,57 U/min
Schwenkwinkelmax. 270 °max. 270 °
Hubgeschwindigkeit15 m/min0 - 15 m/min
Hubwerk1,50 kWnach Bedarf
Schwenkwerk0,08 kW0,08 kW
Hydraulikaggregat0,55 kWnach Bedarf

Typ R03

 
 
 
 

 

Die Rechenreinigungsmaschine Typ R03 ist wie der Typ R71 universell verwendbar, also zur Reinigung der Rechen an Schöpfwerken, Kläranlagen, Abwasserpumpwerken, Trink-, Brauch- und Kühlwasserentnahmestellen.

Auf Grund der insgesamt leichteren Bauweise und der geringeren Leistung ist die Rechenreinigungsmaschine Typ R03 für kleinere wasser- und abwassertechnische Anlagen bzw. bei geringem Rechengutanfall vorgesehen.

Technische Daten

StandardVarianten
Arbeitstiefe7,70 m0 - 10,70 m
Greiferbreite1000 mm840 - 1400 mm
Greifergewicht290 kg250 - 300 kg
Tragkraft500 kg0 - 500 kg
Nutzlast210 kg200 - 250 kg
Fahrgeschwindigkeit20 m/min0 - 30 m/min
Hubgeschwindigkeit15 m/min0 - 15 m/min
Hubwerk1,50 kWnach Bedarf
Fahrwerk0,37 kWnach Bedarf
Hydraulikaggregat0,55 kWnach Bedarf

 

Vorteile

  • nur eine Maschine für Rechen in beliebiger Breite und Anzahl sowie unterschiedlicher Tiefe
  • Anpassung der Maschine an die örtlichen Gegebenheiten
  • keine Änderungen am Bauwerk, keine den Zulauf einengenden Einbauten
  • der Rechen bleibt frei zugänglich; notfalls ist auch Reinigung mittels Handharke möglich
  • Fahrbahnen mit Kurve erlauben die beliebige Aufstellung des Rechengut-Containers
  • Reinigung des Rechens von oben nach unten
  • sperrige Teile wie Baumstämme, Möbelstücke, Autoreifen, Fässer werden vom hydraulisch betätigten Greifer sicher gepackt
  • keine Maschineninstallation im Wasser

 

Konstruktionsmerkmale

  • ausgereifte Konstruktion mit unserer mehr als 60-jährigen Erfahrung im Bau von Rechenreinigungsmaschinen
  • Greiferzinken greifen tief in den Rechen hinein bzw. bei Feinrechen hindurch, um so auch eingeklemmtes Rechengut auszukämmen
  • hohes Gewicht und besonderer Schwerpunkt des Greifers sorgen für sicheren Automatikbetrieb
  • alle Kontaktflächen des Greifers mit den Vorderkanten der Rechenstäbe sind mit auswechselbaren Gleitleisten belegt
  • hochwertiger Korrosionsschutz: nicht nur alle Stahlteile, sondern auch Seil- und Schlauchtrommeln sowie Lagergehäuse sind feuerverzinkt; Wetterschutzverkleidung der Laufkatze aus Edelstahlblech; Kolbenstange und Gelenklager der Hydraulikzylinder aus rostfreiem Stahl
  • Verwendung von Antrieben und Komponenten namhafter, weltweit vertretener Hersteller
  • unempfindlich gegen Frost und Eisgang
  • Einsatz von zwei Laufkatzen mit Greifer in einer Fahrbahn zur Verdoppelung der Reinigungsleistung bzw. zur Erhöhung der Sicherheit
  •  Speicherprogrammierbare Steuerung für Automatikbetrieb
  •  Inbetriebsetzung durch Druckknopf, Zeitrelais, Wasserspiegel-Differenzkontakt, externes Signal
  • Funkfernsteuerung oder Handschaltbirne für Handbetrieb