Chronik

1949Firmengründung durch Walter Münster in Borsfleth als Ein-Mann-Betrieb
1950Erfindung einer Rechenreinigungsmaschine mit Laufkatze und Greifer,
Herstellung und Inbetriebnahme der ersten Maschine
1958Umzug nach Krempe
1961Optimierung der Rechenreinigungsmaschine zum Halbautomaten Typ R61,
erste Exporte in die Niederlande
1966Auslieferung der ersten vollautomatischen Rechenreinigungsmaschine Typ R66
1971Mit dem Typ R71 kommt eine kleinere Rechenreinigungsmaschine, ebenfalls mit Laufkatze und Greifer, auf den Markt
1974Aus bewährten Komponenten wird eine Rechenreingungsmaschine in der Bauart eines Turmdrehkrans entwickelt
1977Eintritt von Werner Münster als Techniker
1984Bezug des Neubaus im Industriegebiet Dägeling
1989Installation der 500. Rechenreinigungsmaschine auf einer Kläranlage in Gelsenkirchen,
Umwandlung der Einzelfirma in eine GmbH,
Ernennung von Werner Münster zum Geschäftsführer
1993Anbau von Werkstätten, Büros und Sozialräumen
1995Einrichtung der Blechbearbeitung mit CNC-Maschinen
1997Zertifizierung unseres Qualitätsmanagementsystems nach EN ISO 9001
1999Erste Lieferung von Einrichtungen für die Radsatzwerkstatt des Instandsetzungswerks Neumünster der Deutschen Bahn AG
2002Entwicklung von modernen Handgepäck-Förderbandern für die Deutsche Bahn AG,
Auslieferung der ersten Förderbandsysteme
Erweiterung der Produktionsfläche auf 2500 m²
2004Aufstockung des Maschinenparks durch eine CNC-Drehmaschine
Produktionsbeginn der Rechenreinigungsmaschine Typ 03 nach zweijähriger Testphase
Erweiterung des Maschinenparks durch Dreiwalzen-Rundbiegemaschine und Profilbiegemaschine
2009Aufstockung des Maschinenparks durch eine 5-Achsen-Universal-CNC-Fräsmaschine
2012Auslieferung der 1000. Rechenreinigungsmaschine
Modernisierung des Maschinenparks durch Erneuerung der Universal-Drehmaschine
Ernennung von Kai Schawe zum zweiten Geschäftsführer